18.01.2008 - Balkon-Erweiterung

Balkon mit Glasfeldern

Wir kennen sie alle, die schmalen Balkone der 60er Jahre mit 1,2m Breite, die zu lang und zu schmal sind, um einen Sitzplatz anzulegen oder mit der Familie gemeinsam einen Grilltag zu arangieren. Man hat eben zur damaligen Zeit nach ein Mißverhältnis zur Natur und zum Leben im Freien gehabt, die Menschen waren noch zugeknöpft, die Fenster mit dicken Vorhängen gesichert und das Leben fand in der Wohnung statt.
Nach all den Jahren entsprechen diese Balkone nicht mehr unserem Lebensgefühl, und werden auch sanierungsbedürftig. Der damalige Balkonbelag, meist aus fadem Betonwerkstein, ist brüchig und löst sich von der Balkonplatte - also steht eine Balkonsanierung an!

In unserem Sanierungsfall wurde das gesamte rostige Stahlgeländer demontiert, das Gefälle des alten Balkonbelages wurde durch eine Douglasie Lattung begradigt. Eine pulverbeschichtete Alu- Rohrblende wurde mit der Balkonstirnseite verdübelt und rahmt nun die gesamte alte und neue Balkonkonstruktion ein.Auf der Gartensichtseite mit schöner Aussicht aufs Städtle  ( hier die Südseite), wünschte sich der Bauherr eine große  Balkonerweiterung.
Diese wurde von KRAUSS mit einem Stehbalkon in Anlehnung zu der Balkonsanierung gestaltet. Um ein gefälliges Aussehen zu erreichen, wurde die Balkonfläche nach Westen abgeschrägt. Das Reling-Geländer verbindet die bestehende und neue Balkon- Konstruktion und läßt sie harmonisch zusammenwirken.
Durch dieDouglasie-Lattung konnte dann auch auf dem alten Balkonbereich die Douglasie Rollroste von unserem KRAUSS TERRASSEN-DECK System aufgelegt werden. Diese Douglasie Rollroste, die durch einen speziell geformten Gummiverbinder verschraubt werden, lassen sich sehr leicht aufrollen, um Sie und den Unterboden zu pfegen und schützen. Die abgeschrägte Balkonfläche wurde mit Gitterrostelemente belegt.
Hier noch eine grundsätzliche Anmerkung; Holz sollte möglichst wenig aufliegen oder mit irgendwelchen Gegenständen (Blumenkübel, Sonnenschirmständer, Steinplatten) abgedeckt sein. Alle Feuchtigkeit, die nicht abtrocknen kann, zerstört auf längere Sicht jede Holzkonstruktion. Unsere Gummiverbinder legen das Holz frei auf die Unterkonstruktion, so das eine Hinter- Lüftung gewährleistet ist. Durch diese sinnvolle Verbinder können auch verschiedene andere Balkonbeläge nacheinander auf gleicher Ebene verlegt werden.
Wie Sie in den Abbildungen sehen, wurde der Balkonbelag durch Glas, Gitterrost und den Douglasie-Rollroste verschiedentlich ausgeführt. Eine ungewöhnliche interessante Ausführung, die eine dreidimensionale Aussicht zuläßt und wieder mal eine typische INNOVATION von KRAUSS darstellt.

Haben Sie auch eine Balkonerweiterung vor? Dann kommen Sie doch gleich zum Balkon-Spezialisten, wir liefern und montieren bundesweit!



zurück